Ein Ort der Entspannung – mit großer Tradition.

Der Schlossgarten ist seit Ende des 18. Jahrhunderts das „natürliche Herz“ von Münster. Die größte innerstädtische Grünfläche wurde zwischen 1767 und 1787 als Parkanlage des von Johann Conrad Schlaun errichteten Fürstbischöflichen Schlosses nach dem Vorbild großer französischer Gärten angelegt. Seine zentrale Lage und der sternförmige Wassergraben prägen seit jeher das Stadtbild Münsters.

Schlendern & Schlemmen in historischer Kulisse.

Der weitläufige und gepflegte Park liegt zwischen dem barocken Universitätsschloss und dem 1803 von Freiherr vom Stein angelegten Botanischen Garten der Westfälischen Wilhelms-Universität. Kein anderer Ort im schönen Münster lädt so sehr zu Spaziergängen und Ausflügen ein – zumal sich über dem Botanischem Garten mit Blick auf die Schlosskulisse eine Krone der Gastlichkeit befindet: Das Schloßgarten-Restaurant.